Fritz Ziegler
Heinrich Beckmann
Zerstörtes Gebäude

1912
Gründung der Kunstdruckerei Ziegler Beckmann GmbH in der Huhnsgasse 45 in Köln durch die Herren Fritz Ziegler und Heinrich Beckmann.

Am 12. Oktober erfolgte die Eintragung in das Kölner Handelsregister. Mit dem Kurzbegriff Z.B.! wurde die Firma in Kunden- und Fachkreisen weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannt durch ihre exzellenten vier- und mehrfarbigen Kunstdrucke.

Im zweiten Weltkrieg zerstörten Bomben in einer einzigen Nacht das komplette Firmengebäude sowie die 14 Druckmaschinen und 8 Buchbindereimaschinen. Ebenfalls völlig vernichtet wurde dabei die für die damalige Zeit bereits sehr modern eingerichtete Setzerei.

1946
Wiederaufbau nach dem Krieg in neuen Betriebsräumen in Köln-Bickendorf, Gumprechtstraße.

1956
stirbt Heinrich Beckmann am 8. Februar.

1962
feiert Fritz Ziegler mit seiner Firma das 50-jährige Bestehen.

Hans-Werner Ziegler
Karl Gerd Nengelken
Frank Splitt

1965
stirbt Fritz Ziegler. Sein einziger Sohn Hans-Werner Ziegler übernimmt die Firmenleitung.

1968
Umzug nach Köln-Ehrenfeld, Wissmannstraße 38

1973
Am 1. April treten Willi Brinkmann und Karl Gerd Nengelken als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Firma ein.

1985
Umzug in den Neubau im Gewerbepark Longerich, Hugo-Junkers-Straße 56-60

1987
stirbt Hans-Werner Ziegler und Willi Brinkmann scheidet aus dem Unternehmen aus. Karl Gerd Nengelken übernimmt die alleinige Geschäftsführung.

1999
Übernahme der Ziegler Beckmann GmbH von Frank Splitt mit gleichzeitiger Umfirmierung in Z.B.! Kunstdruck und grafische Innovationsgesellschaft mbH. Karl Gerd Nengelken zieht sich aus Altersgründen aus der Geschäftsführung zurück, ist jedoch bis dato immer noch als Berater tätig.